Kategorie: Neuigkeiten

Neuhausen // So. 16.09.18 ab 11 Uhr

Eine besondere Premiere erfreut am Sonntag, 16. September 2018 von 11 bis 16 Uhr das wunderbare Neuhausen. Hofgesellschaften mit viel Spiel & Spaß, Handwerk und vielem mehr in perfekter Kombination mit den Hofflohmärkten.

Der erste Online-Plan ist auf www.hofflohmaerkte-muenchen.de abrufbar.

Interessierte Nachbarn können Ihren Hof für einen Hofflohmarkt oder / und / mit Hofgesellschaft bis Donnerstag für den Online-Plan via www.hofflohmaerkte-muenchen.de nachmelden. Wir werden Online-Plan mehrfach aktualisieren.

Die Infos zur Markierung für die Hofgesellschaften findet ihr hier:

Viehhofviertel // Fr. 14.09.18 ab 17 Uhr

Wir freuen uns riesig auf bunte Hofgesellschaften in wunderbarer Kombination mit den Hofflohmärkten am Freitag, 14. September 2018 ab 17 Uhr im Viehhof- / Schlachthof- und Dreimühlenviertel. Trödelabend im Hood trifft auf kleine und feine Nachbarschaftsaktionen.

Hofgesellschaften mit Handwerk, Ohrwurm und Wundertüte sind schon dabei.

Der erste Online-Plan ist auf www.hofflohmaerkte-muenchen.de abrufbar.

Interessierte Nachbarn können Ihren Hof für einen Hofflohmarkt oder / und / mit Hofgesellschaft bis Mittwoch für den Online-Plan via www.hofflohmaerkte-muenchen.de nachmelden. Wir werden Online-Plan mehrfach aktualisieren.

Die Infos zur Markierung für die Hofgesellschaften findet ihr hier:

Hofgesellschaften

 

 

Bunter Auftakt im Viehhofviertel

Sonntag, 10. Juni – Der Tag auf den wir voller Aufregung und Freude gewartet haben. Unsere erste Hofgesellschaft in München. Ein möglichst buntes Programm wollen wir bieten, unsere Idee erklären und zeigen wie einfach und schnell Schönes entstehen kann.

09:30 Uhr – Das Wetter spielt mit, die Wimpelketten und Girlanden sind schnell aus der Kiste geholt, die Gitarre aus dem Wohnzimmer, buntes Papier, Scheren und Stempel aus der Malecke und die gute Polaroidkamera aus dem Bücherregal.

09:45 Uhr – René und ich stehen in der Hinterhofoase in der Adlzreiterstrasse 12. Starten in den Tag mit einem Kaffee. Nach ein paar Überlegungen wo welche Station aufgebaut werden soll, dekorieren wir noch rasch die Bäume mit den Wimpelketten und Girlanden.

Es läutet 11:00 Uhr und wir freuen uns die Tür zu öffnen. Wie werden die Leute reagieren, wie kommt die Idee bei den Münchnern an, stößt sie auf Interesse? Natürlich haben wir uns diese Fragen gestellt. Ein bisschen Lampenfieber ist wohl immer dabei.
Umso schöner dann das Erlebnis mit unseren ersten Besuchern. Eine Familie mit einer 3-jährigen Tochter gesellt sich zu uns in den Hof, setzt sich an den Basteltisch. Mein Herz hüpft, Geselligkeit und Offenheit im Raum, Gespräche entstehen. Der zweite Kaffee, auch für die Familie, keine Frage – den gab es.

12:30 Uhr – Wir sitzen in einer gemütlichen Runde auf dem Boden und wagen uns gemeinsam an das riesen Mikado-Spiel. Zwei Gitarristen sorgen für die musikalische Begleitung des Nervenkitzels. Am Basteltisch werden mittlerweile Seifenblasen als das neue Spielzeug erkoren und fröhlich in die Luft gepustet, während sich im Hintergrund am „3 in einer Reihe“ oder auch „Tic-Tac-Toe“ Spiel geübt wird.

Ein buntes Treiben entsteht. Immer wieder kommen Neugierige in den Hof und fragen uns was wir denn machen. Wir erzählen von den Hofgesellschaften, von dem Ziel eine kreative Nachbarschaft zu fördern und ein Mit- und Füreinander in den Höfen zu schaffen. Ich bin erleichtert und froh, dass sie unsere Idee verstehen, dass sie positiv aufgefasst wird und sich vereinzelt Leute überlegen mit ihrem eigenen Hof ein buntes Programm auf die Bühne zu stellen, mit unseren Hofgesellschaften.

Ich glaube es ist 14:00 Uhr und es regnet. Schlimm? Keinesfalls. Wir räumen die Bastelsachen schnell rein, stellen uns unter und trinken einen weiteren Kaffee.

15:00 Uhr – so langsam trudeln die letzten Besucher ein, setzen sich zu uns. Einen kurzen Jubelschrei über die Polaroidkamera konnte sich eine quirlige lebensfrohe Dame nicht nehmen lassen, so haben wir noch schnell ein Bild gemacht. Wir lassen sie auf eine Tafel schreiben was sie sich für München und die Nachbarschaften wünscht. Was macht deine Nachbarschaft bunter? Eine der Antworten? Hoffest. Das trifft das Herz. Schön.

16:00 Uhr – wir bleiben noch in kleiner Runde im Hof, lassen den Abend ausklingen und räumen langsam zusammen.

Alles schreit nach Wiederholung.

Wollt ihr mit eurem Hof auch dabei sein?
Ihr habt ein Lieblingsbuch und wollt daraus vorlesen?
Ihr wolltet schon immer mal im kleinen Rahmen zeigen was ihr musikalisch macht?
Ihr malt eigene Bilder und wollt eure Geschichten dazu erzählen?
Was auch immer euch bewegt – zeigt es uns und eurer Nachbarschaft.

Meldet euch gerne bei uns und schreibt uns eine E-Mail an anne@sonntagsgesellschaften.de.

Wir freuen uns auf weitere kreative Hofgesellschaften.